CHORLEITERIN

Musik begleitet mich schon mein Leben lang und ich habe gelernt, wie wichtig und kraftvoll diese Freundschaft zwischen mir und der Musik sein kann. Mein größtes Anliegen als Chorleiterin ist es, die Sänger:innen auf ihrer künstlerischen Reise zu unterstützen, ihnen dabei zu helfen ihr volles Potential zu entfalten und dabei die eigene Beziehung mit ihrer Stimme zu stärken.

Meine chorleiterische Ausbildung begann 2016 während meines Bachelorstudiums an der HfMT Köln. Es war mir bis dahin nicht in den Sinn gekommen, dass Jazz/Pop Chorleitung ein Fachgebiet ist, dass ich studieren könnte, bis ich Felix Schirmer und Prof. Erik Sohn kennengelernt habe. Bei letzterem durfte ich dann während meiner Zeit an der HfMT Köln eine Ausbildung in Jazz/Pop Chorleitung genießen. Im Anschluss an mein Bachelorstudium, begann ich im August 2021 den Master Innovative Choir Directing an der Royal Academy of Music in Aalborg (DK). Dort studiere ich unter Prof. Jim Daus Hjernøe, Prof. Jesper Holm, Peder Karlsson und Malene Rigtrup Jazz-Pop Chorleitung nach dem Konzept The Intelligent Choir.

In meinen Bestrebungen, diskriminierungskritische Räume in der Chorwelt zu erschaffen, erforsche ich besonders mit meinem Chor NEBULA das Feld der queer-feministischen Chorarbeit. Dabei ist es mir wichtig, die menschliche Individualität in jede:r Sänger:in zu sehen, zu hören und wertzuschätzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass ein psychologischer safe space Grundvoraussetzung für das gemeinsame Musizieren und die Entfaltung des vollen Potentials einer Gruppe ist. 

THE INTELLIGENT CHOIR

The Intelligent Choir (TIC) ist gleichzeitig ein Konzept und eine Philosophie, die Prof. Jim Daus Hjernøe aus Dänemark entwickelt hat und am RAMA Vocal Center in Aalborg (DK) lehrt. 

Die Philosophie hinter TIC fußt auf der Annahme, dass Chorleiter:innen und Chorsänger:innen sich die Verantwortung für den gemeinsamen musikalischen Prozess teilen. TIC bewegt sich also weg vom Geniegedanken und dem "Mythos Maestro", hin zu einem Konzept, bei dem Chorleiter:innen die Chorsänger:innen zu Selbstwirksamkeit empowern. Pädagogisches und künstlerisches Handeln werden dabei als gleichwertige Bestandteile der Chorleitung angesehen.

Die Inhalte des TIC Konzepts lassen sich in drei pädagogische Felder aufteilen: 

  1. Musikalische Fähigkeiten werden in den Bereichen Rhythmus & Groove, Tonhöhe & Intonation, Chorklang & Blending, Interpretation & Ausdruck sowie Konzertdesign ausgebildet

  2. Vocal Painting (VOPA) ist eine Gebärdensprache, mit der improvisierte Chormusik umgesetzt wird. Angelehnt an Sound Painting, entwickelte Prof. Jim Daus Hjernøe VOPA für interaktive vokale Improvisation & Probenarbeit. Derzeit gibt es etwa 75 offizielle VOPA Zeichen, deren Kanon aktuell um weitere Zeichen erweitert wird.

  3. Kucheza ist Suaheli und bedeutet übersetzt "spielen". Wir lernen am besten, wenn wir uns spielerisch mit etwas auseinandersetzen. Mit kucheza gehen wir davon aus, dass wir die Musik sind, und, dass wir mit einer kindlichen Verspieltheit unser musikalisches Potential entdecken und erschließen können.

Quelle: https://theintelligentchoir.com/ 

In Konzept und Philosophie von TIC liegen für mich große Chancen und Potentiale für eine moderne Chorleitung, die innovativ, diskriminierungskritisch und an die modernen gesellschaftlichen Bedürfnisse anpassbar ist.  

 

PROJEKTE

FAQ(3).png

NEBULA

FLINTA* Chor für fortgeschrittene Sänger:innen in Köln

Besetzung: SSAA

IMG_8014.jpg

DIE TONGEMEINSCHAFT

Nachbarschaftschor auf dem Clouth-Gelände in Köln Nippes für Einsteiger:innen und Fortgeschrittene

Besetzung: SATB

5M7A3441.jpg

BUBS.

Queer-feministische FLINTA* Band aus Köln.

Logo Drawing.jpg

Coachings

Sowohl für Chöre, als auch für Chorleiter:innen biete ich Workshops und Coachings an. Ich bereite dich auch gerne auf die Ensembleleitungsprüfung für ein Musikstudium vor. Kontaktiere mich gerne mit deinen Vorstellungen. 

Vita

Eine detailliertere Auskunft über meine künstlerische Ausbildung und meinen Werdegang, kannst du hier downloaden.

Kontakt

Anfragen beantworte ich gerne per E-Mail an

klara.hens(at)gmx.de